Aktuelles

Ergebnisse vom 07./.08./09.10.2017

07.10.2017

Freitag:
VfB Empor Glauchau - FSV Motor Marienberg (3:1) 4:3
Tore für uns: John Wendlandt (2), Michael Groß und Christian Jäger

Am Freitagabend sahen die wenigen Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark bei Flutlicht ein flottes Spiel. Die Gastgeber gingen durch 2 schnelle Tore von John Wendlandt, übrigens seine ersten Treffer für unseren VfB Empor, bereits nach 17 Minuten mit 2:0 in Führung. Marienberg, derzeit Zehnter in der Landesklasse West, spielte gefällig nach vorn mit, war stark am Ball und kam nach 22 Minuten zum Anschluß. Nach einer halben Stunde hieß es dann 3:1. Chancen gab es danach auf beiden Seiten, blieben jedoch erst einmal ungenutzt. Nach dem Wechsel bestimmte Glauchau weiter das Spiel - agierte gefällig nach vorn, zeigte aber in der Defensive einige "Wackler". Allerdings wurde auch ordentlich durchgewechselt, erhielten erwartungsgemäß Spieler Einsatzzeiten, die zuletzt weniger häufig auf dem Platz standen. So kam der Gast zum erneuten Anschluß. Ein sehenswerter Lupfer auf 25 Metern von Christian Jäger brachte 8 Minuten vor Schluß dann die endgültige Entscheidung. Marienberg verkürzte zwar nochmals, aber am Ende stand ein verdienter Heimerfolg, der durchaus gute Ansätze und wichtige Aufschlüsse brachte. 

Samstag:
B-Junioren VfB Empor Glauchau - 1.FC Lok Leipzig (0:1) 0:4

Gegen die 1 Klasse höher spielenden Nachwuchskicker des Regionalligisten gab es für unsere Jungs zwar eine deutliche Heimnniederlage, aber man konnte lange gut mit- und vor allem gegenhalten. Letztlich eine gute Gelegenheit, um Erfahrungen zu sammeln sowie Anschauungsunterricht für spielerische und taktische Elemente aus erster Hand zu erhalten. Leider blieb der Ehrentreffer versagt ...

Sonntag:
VfB Empor Glauchau 2 - SV Muldental Wilkau-Haßlau (1:1) 4:3
Tore für uns: Felix Strauß (2), Max Neumann und Justin Biebert

Der Test gegen den derzeitigen 8.der anderen Kreisliga-Staffel gestaltete sich zu einem rasanten Duell auf Augenhöhe mit stets wechselnder Führung. Am Ende setzte sich die ausgeglichenere Mannschaft verdient durch. Beide Trainer werden sicher genug Erkenntnisse gewonnen haben, denn offensiv waren beide Kontrahenten stark, defensiv gibt´s durchaus noch Verbesserungsmöglichkeiten ... 


Zur News-Übersicht