B Jugend Landespokal

VfB Empor Glauchau - Leipziger SC 2:4 n.V

Unsere B-Jugend hatte am Samstag die Chance, mit einem Sieg zuhause gegen den aktuellen Tabellenführer der Landesklassestaffel Ost, den Leipziger SC 01, ins Achtelfinale des Landespokals einzuziehen. Die Gäste führten auf dem Corsoplatz schnell mit 2:0. Vor dem Wechsel gelang jedoch Jonas Seifert per Elfmeter der Anschluß. Nach 52 Minuten erzielte Florian Korb den Ausgleich für unsere SpG aus Glauchau und Meerane. Bis zum Ende der regulären Spielzeit blieb es dann in einem rasanten Spiel beim 2:2. In der Verlängerung hatten dann die Gäste den "längeren Atem" und entschieden mit 2 Treffern in der 86. bzw. 100.Minute die Partie und zogen so in die nächste Runde ein. Trotzdem freuen wir uns über eine respektable Leistung der Jungs um das Betreuerteam Patrick Jahn/Robin Hölzel/Maik Schikora.

B Jugend Landesklasse West 26.9.2015

Oberlungwitzer SV - VfB Empor Glauchau 0:3

Die B Jugend des VfB Empor Glauchau grüßt von oben. Nein , Stop ! Das soll weder arrogant , noch überheblich oder zu selbstsicher wirken. Wir sind uns bewusst das dieser Zustand nur eine Momentaufnahme ist , jedoch verdeutlicht das eindrucksvoll wie wichtig und sinnvoll der Schritt zur gemeinsamen Jugendarbeit mit dem Meeraner SV war. So kommen wir nun zum Spiel. Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Der Oberlungwitzer SV nahm schnell und souverän das Heft in die Hand. Wir waren sowohl gedanklich als auch körperlich in vielen Situationen zu spät. Aus heiterem Himmel wurde Nicklas Richter im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte unser Kapitän Jonas Seifert souverän zum 0:1. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei man immer wieder Nadelstiche in der gegnerische Hälfte setzen konnte. Kurz vor der Halbzeit erzielte Tobias Franz mit einem strammen Fernschuss das 0:2. In die Halbzeit ging es mit einer Komfortablen Führung , jedoch ohne die möglichen spielerischen Fähigkeiten auszuschöpfen. Nach einer hitzigen Ansprache und einer taktischen Umstellung fand man deutlich besser ins Spiel , man machte es dem OSV schwerer und konnte eigene Offensivaktionen kreieren. Wiederum war es Tobias Franz der zum 0:3 für unsere B Jugend ein netzte und somit dem OSV den Stecker gezogen hat. Aufgrund der heutigen Partie, der teilweise mangelnden Bereitschaft für Training und der etwas zu schnell gestellten ,, Eigendiagnosen" sollte es jedem Spieler klar sein das es eine lange und schwere Saison wird. In den nächsten Wochen stehen einige schwere Partien vor der Brust , die man gewinnen muss um den Platz an der Sonne zuhalten. Trotz Sportbefreiung bis in die Nachtstunden auf Dorffesten zu tanzen ist weder förderlich für die Gesundheit, noch für das Mannschaftsgefüge.

Es spielten : Burkhard , Guthe , Seifert , Pohle , Tronik , Eibisch , Franz , Spitzner , Dietrich , Baensch , Richter

Es wurden eingewechselt : Delling , Korb

0:1 Seifert

0:2 Franz

0:3 Franz

Spielbericht B Jugend vom

19.9

VFB Empor Glauchau – FC Sachsen Steinpleis-Werdau

5:1

Gegen unsere Gäste aus Steinpleis-Werdau bewiesen wir von Anfang an, dass wir die spielstärkere Mannschaft waren. Bereits nach 3 Minuten erzielte Ben Baensch das 1:0 nach einem wunderbaren Spielzug. Danach ging es direkt weiter in Richtung des Tores der Gäste und somit konnte auch Nicklas Richter endlich wieder treffen, zum 2:0. Die Gäste fanden nicht ins Spiel und hatten auch keine nennenswerten Chancen. Unsere B-Jugend hingegen machte viel Druck, allerdings war auch ihr Spiel im Vergleich zu dem was sie leisten kann, etwas träge mit zu vielen Fehler. Dennoch gab es in der 25 Minute den Treffer zum Halbzeitstand von 3:0 durch einen fantastischen Schuss von Oliver Guthe. In der 2. Halbzeit schwächelten wir phasenweise und Werdau gelang das 3:1, bei welchem jedoch der Ball mit sehr viel Glück über die Linie irgendwie purzelte. Auch darauf waren wir nicht in unserer Bestform, doch konnten unsere Führung trotzdem in der 60. Minute ausbauen dank Anton Schnabel. Unseren Jungs passierten zu viele Fehler im Angriff aber Werdau konnte den Ball nie lange halten und somit war es für die restliche Zeit ein ziemlich träges Spiel, welches wir aber dominierten. Die letzte wichtige Aktion fand mit dem Tor von Florian Korb in der 72. Minute statt. Somit ergab sich der Endstand von 5:1.

Aufstellung: Medicke , Guthe , Seifert , Pohle , Dietrich , Franz , Eibisch , Spitzner , Schnabel , Richter , Baensch

Eingewechselt : Korb , Müller

Spielbericht VFB Empor Glauchau – FSV Motor Marienberg

Zum ersten Punktspiel der Saison 15/16 war unsere B-Jugend zu Gast in Marienberg. Das Spiel fand auf einem, wenn man es nett ausdrückt, sehr dürftigen Platz mit vielen Mängeln statt. Von Anfang an konnte man unschwer erkennen, dass Glauchau klar die spielstärkere Mannschaft war, jedoch blieben wir dennoch weit unter unseren Möglichkeiten. Einen großen Einfluss darauf hatte vermutlich die starke körperliche Präsenz und die kompakte Spielweise des FSV. Somit war nur wenig Raum zum kombinieren übrig. Jedoch gelang es in der 18. Minute dem Stürmer Ben Baensch das 1:0 für Glauchau mit einem klasse Schuss zu erzielen. Wir erspielten uns noch ein paar Torchancen, aber es geschah nicht mehr viel in der 1. Halbzeit, da Marienberg kaum zum Zug kam, allerdings unseren Jungs auch kaum Platz gelassen hat. In der 2. Hälfte ging es etwas heftiger zur Sache und es gab eine gelbe Karte auf jeder Seite. Glauchau machte Anfangs weiterhin das Spiel, doch ab der 60. Minute brachen wir etwas ein und es entwickelte sich zu einer Partie auf Augenhöhe. Somit viel auch der Ausgleich in Form eines Freistoßes, welcher sehr glücklich geschossen war. Allerdings absolut verdient nachdem unsere B-Jugend eingebrochen war. Nach ein paar weiteren Chancen für beide Teams, kam der Schlusspfiff und das Endergebnis lautete 1:1. Es war ein hartes Spiel, das Glauchau hätte mit einer besseren Chancenverwertung für sich entscheiden können, aber das Ergebnis ist im Endeffekt definitiv fair.

Spielbericht VFB Empor Glauchau – Budissa Bautzen

Mit Budissa Bautzen empfingen wir eine der spielstärksten Mannschaften unserer Vorbereitungsphase. Der Landesligist zeigte unmittelbar nach dem Angriff seine läuferische und spielerische Stärke. In den ersten 3 Minuten spielten sie sich 2 Eckbälle heraus und kamen gefährlich vor das Tor unserer B-Jugend. Doch schon bei dem ersten Gegenangriff erzielte Tobias Franz mit hervorragender Übersicht das 1:0, indem er den Torwart überspielte. Doch bereits 4 Minuten später gelang den Budissen der verdiente Ausgleich. In der ersten Hälfte schienen sie spielerisch etwas stärker als unsere Mannschaft. Dennoch gelang es uns durch Wille und Kampf immer wieder Torchancen herauszuspielen. Durch Ben Bensch und Nicklas Richter konnten diese Torchancen optimal genutzt werden, sodass wir bis zur 39 Minute 3:1 führten. Jedoch erzielten die Bautzener den Anschlusstreffer durch einen durchaus haltbaren Freistoß. Jedoch hielt unser Torwart Terence das Tor bis dahin souverän sauber und vereitelte viele gute Chancen der Gäste. Der Halbzeitstand von 3:2 war sicherlich etwas glücklich doch trotzdem nicht unverdient. Nach der motivierenden Ansprache des Trainers Patrick Jahn, fanden wir in Halbzeit zwei noch besser ins Spiel und es wurde eine Partie auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten gab es viele Torchancen und auch wunderbare Spielzüge. Durch ein vermeintliches Handspiel unseres Innenverteidigers Jonas Seifert bekamen die Gäste einen Strafstoß. Nachdem dieser nicht verwandelt wurde, war ein deutlicher Motivationsverlusst in der Bautzener Mannschaft erkennbar. Wir hingegen waren nun umso Spielfreudiger und Ben Bensch schoss das 4:2, ebenfalls durch ein überspielen des Torwarts in der 72 Minute. 3 Minuten später erzielte Anton Schnabel mit einer herausragenden Einzelleistung das 5:2. Zum Endstand von 6:2 führte das Tor in der 78 Minute von Nick Reumann. In der letzten Minute gab es leider noch eine gelbe Karte auf unserer Seite, welche sehr unnötig war und in einem Freundschaftsspiel nichts zu suchen hat. Abschließend kann man sagen, dass es nach dieser kämpferischen und auch immer besseren spielerischen Leistung ein verdienter Sieg war.